24.06.2013 Makkum – Ijmuiden (66 sm )

21.06. regenNach langem Gegrübel und zwei Tagen warten auf Wetterbesserung, geht es heute endlich los. Der Wind lässt es leider nicht zu, dass wir nach Norwegen segeln. Zu der Zeit, wo wir uns der norwegische Küste nähern, würde er auf Nord Nordwest drehen und stark zunehmen. Wenn wir stattdessen zwei Nächte hoch nach Dänemark segeln würden, bleibt es -soweit die Vorhersage reicht- bei West und da befürchten wir, von Dänemark nicht wieder weg zu kommen. Außerdem wäre dann mindestens schon eine Woche rum, ohne das wir in Norwegen wären…

Es geht also in die andere Richtung. Mit halbem Wind segeln wir mit 1. Reff im Groß und SWF bei 5, später 4-5 schräg von vorn übers Ijsselmeer, nach Enkhuizen. Im Markermeer kommt sogar die Sonne etwas raus, doch der Wind ist eiskalt.

Unser neuer Wassergenerator wird hier zwar nicht gebraucht, funktioniert aber mehr als super!

Diesmal fahren wir nur durch Amsterdam, wo wir Utopia (bei dem der Name Programm ist) wiedertreffen, der bis letzte Woche noch in Makkum lag, wo er in der großen blauen Halle gebaut wurde.

24.06. SchleuseUnter Motor geht es durch den Nordseekanal bis nach Ijmuiden. Die großen Schleusen sind schon fast unheimlich. Der Hafen ist riesig und doch recht unruhig, so dass wir uns etwas weiter rein legen, wo die Wellen nicht so rein rollen. Ansonsten ist nicht viel los, mag daran liegen, dass wir nur 13 Grad haben, wir machen Ende Juni die Heizung an!

Die in mehr als ausreichender Zahl vorhandenen Sanitäranlagen sind gut und kostenfrei. Strom und Wasser sind inklusive. Internet nur per KPN. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s