Dover – Brighton, 64 sm

Fähre vor Dover

Fähre vor Dover

Dank der Stunde Zeitverschiebung tut 3:45 Uhr aufstehen nicht ganz so weh und außerdem sind wir ja Gestern auch schon so früh aufgestanden. Dennoch döse ich später noch einmal im Cockpit weg, kein Wunder, bei dem Geschaukel, denn wir können zumindest teilweise segeln, dank Codezero!

 

Beachy Head

Beachy Head

Bis nach Dungeness läuft die Tiede mit uns, danach nur leicht gegen uns und vor Beachy Head wieder mit uns, da kaum Wind weht, gehen wir schön dicht dran und machen tolle Fotos und Videos.

 

 

 

Neben den 7 Sisters können wir wieder segeln.
Außer Barfußsegeln gab es heute auch noch Bikini (Frauke) und „oben ohne“ (Thomas)-Segeln, puh ist das warm in England 
In Dover ist nach einem Sturm wohl die Hafeneinfahrt versandet, so dass wir erst noch am Kurzzeitlieger bleiben müssen, bis das Wasser etwas gestiegen ist und wir Tanken und in einen Liegeplatz wechseln können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s