18./19./25./26. April 2015 Ijsselmeer

Die Wasserpumpe scheint dicht zu sein, juhu!

EinkranenIIDer Radarmast musste nach dem unvorteilhaften Umlegen im Winterlager neu angebaut werden, der Traveller wurde angebaut, ein Seerelingsstützen Fuß ausgetauscht, die Seepocken haben wir entfernt, das neue Spi und Fockfall in den Mast gezogen, Anna angeschliffen und mit Antifouling gestrichen. Am 18.04. geht es bei Sonnenschein ins Wasser.

EinkranenAlles läuft super, wir schließen die Elektrik an und ziehen das neue Tapedrive Großsegel drauf (eigentlich wollten wir auf der Messe gar nichts kaufen) und bringen die Sprayhood an. Wir schlafen das erste Mal an Bord, bis auf das Hotelfrühstück vermissen wir auch nix, obwohl es sehr kalt wird nachts.

150426_neues_Gross

 

Am nächsten Wochenende geht es weiter mit einräumen und anbringen. Endlich wieder Platz zu Hause. Mittags essen wir beim Open-Day bei K&M einen Hamburger, schauen uns die unbezahlbaren Boote an, treffen dort unsere alten Maxi-Nachbarn und hören dem absurden Vortrag vom Volvo Ocean Race – Team Vestas Wind – Navigator Wouters Vanbraak zu.

Schön wieder an Bord im Wasser zu sein.

Sonntag testen wir noch das neue Gross. Laeuft vorm Wind als auch am Wind gerefft sehr gut. 

Winterprojekte

vorher

vorher

Unsere Seewasserpumpe war leider undicht, also bauten wir sie gleich im Winterlager aus. Nachdem wir herausgefunden haben, wie teuer eine neue Wasserpumpe ist, versuchen wir sie doch erst zu reparieren. Thomas nimmt sie auseinander, baut eine neue Welle ein und reinigt alles. Außerdem finden wir heraus, dass man Pocken mit angedickter Essigessenz sehr einfach abbekommt.

Seewasserpumpe
nachher

Auch im Winter fahren wir einige Wochenenden nach Holland, messen etwas aus, bauen die Pumpe wieder ein,… Über Ostern wird schon mal angeschliffen, gestrichen und poliert. Am 18.04. soll es ins Wasser gehen!