Makkum – Enkhuizen (25,4 SM)

Die Sonne scheint und es weht mit 3 Windstärken aus nördlicher Richtung als wir in Makkum ankommen. Die Vorhersage für Morgen ist weniger Wind und Regenschauer. Also legen wir gleich nach dem Verstauen ab. In der Hafenausfahrt stellen wir fest, dass jetzt genau die Tide und der Wind für Texel passt. Aber 3 Wochenenden hintereinander? Da wir unseren Pannenkoeken, Swirl Eis und Ras Patat Hunger gerade letztes Wochenende auf Texel gestillt haben, entscheiden wir uns nach Enkhuizen zu segeln. Dort gibt es nämlich lecker Sushi.

170602_CZ

Mit Großsegel und Codezero können wir aufrecht und gemächlich mit achterlichem Wind segeln.

170602_Bruine Fleet

 

In der letzten Abenddämmerung kommen wir an. Unser Kind schläft schon. Wir machen am Meldesteiger längsseits an einer holländischen Maxi fest, deren Batterie aufgegeben hat und die sich daher in den Hafen schleppen lassen mussten. Die Mücken sind auch schon da, also schnell die Mückennetze drauf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s